Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 3 zwischen Kirchroth und Wörth a.d. Donau

Polizei
© Polizei Bayern, Symbolbild

WÖRTH A.D. DONAU. Am Montag, den 12.02.2018 gegen 16:40 Uhr, ereignete sich auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Kirchroth und Wörth an der Donau in Fahrtrichtung Regensburg ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr ein silberner Audi mit Landshuter Kennzeichen nahe zu ungebremst auf das Fahrzeugheck eines ungarischen Lkw auf. Durch den massiven Anprall wurde der Pkw bis zur Rücksitzbank unter den Lkw geschoben. Für den noch unbekannten männlichen Fahrzeugführer kam jede Hilfe zu spät.

Der ungarische Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Unfallstelle wurde total gesperrt – momentan erfolgt eine Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Kirchroth. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderung und Rückstauungen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft befindet sich aktuell ein Gutachter auf Anfahrt zum Unglücksort. Es ist eine Vielzahl von Rettungs- und Einsatzkräften vor Ort.

ANZEIGE
ANZEIGE