Ihr seid krass! – Stadt bedankt sich bei jungen Ehrenamtlichen

Stadt bedankt sich bei jungen Ehrenamtlichen
© Stadt Regensburg, Stefan Effenhauser

REGENSBURG. m Rahmen eines Empfangs am 5. April 2019 im Historischen Reichssaal hat sich die Stadt Regensburg bei jungen Ehrenamtlichen für ihr Engagement bedankt und dieses gewürdigt.

Eingeladen waren alle jungen Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Bereichen der Stadtgesellschaft engagieren. „Die Gesellschaft braucht junge Menschen wie Euch. Übt Euer Ehrenamt weiterhin mit Leidenschaft aus und begeistert auch andere für ein ehrenamtliches Engagement“, ermutigte Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Mich stimmt es zuversichtlich und ich bin stolz, eine so starke und engagierte Jugend in unserer Stadt zu haben“, so Maltz-Schwarzfischer weiter.

ANZEIGE

Verantwortung übernehmen und Gemeinschaft stärken
Als Gastredner inspirierte Michael Buschheuer, Gründer des Regensburger Vereins Sea-Eye e. V., die Anwesenden mit seinen Auslegungen zu Verantwortung, Gemeinschaft und der eigenen Handlungsfähigkeit für die Gesellschaft und bekräftigte sie in ihrem Tun. „Wenn ich immer erst frage, ob ich etwas darf, oder ob etwas geht, werde ich nichts erreichen können. Manchmal geht natürlich etwas schief, aber das ist in Ordnung. Wichtig ist, dass wir das Ziel der Einigkeit und Gemeinschaft immer verfolgen“ so Buschheuer.

In Form eines Poetry-Slam-Textes gab die Slammerin und bayerische U20-Meisterin Teresa Reichl die Besonderheiten der Kombination von jung und gleichzeitig ehrenamtlich engagiert sein in ihrer ganz eigenen Art zum Besten. Sie beschrieb auf unterhaltsame Weise die Begeisterung für junge Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren: „Leute sagen gern, dass die Jugend die Zukunft ist. Aber das ist nur die halbe Wahrheit und Ihr seid der Beweis. Ihr seid die Gegenwart. Ihr wartet nicht, bis euch irgendjemand sagt, dass ihr jetzt alt genug für irgendwas seid.“ Ihr abschließendes Resümee: „Ihr seid krass!“
Musikalisch umrahmt wurde der Empfang von der Band Mayfly´s Memory.

Im Anschluss bestand die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und sich bei einer Galerie von Steckbriefen über die verschiedenen Jugendvereine in Regensburg zu informieren.

„Es war wirklich ein schöner Empfang. Sehr abwechslungsreich und vor allem ist er dem Anlass, junge Ehrenamtliche zu würdigen und auch zu motivieren, absolut gerecht geworden. Zudem bot er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu treten und einen Überblick über die verschiedenen Projekte und ehrenamtlichen Tätigkeiten in Regensburg zu erlangen“, so das Resümee einer Teilnehmerin, die bei Hydro Solution e. V. ehrenamtlich aktiv ist. Hydro Solution e. V. ist eine Regensburger Organisation, die sich mit lokal herstellbaren Wasserfiltern und einem nachhaltigen Konzept für das Recht auf ein sauberes Trinkwasser einsetzt.

Hintergrund:
Nach dem Freiwilligensurvey sind fast 31 Millionen Menschen in Deutschland ehrenamtlich tätig. In Regensburg engagieren sich etwa 71 000 Ehrenamtliche in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern, beispielsweise im Gesundheitswesen, im Sport, bei Umweltorganisationen, bei der Feuerwehr oder im sozialen Bereich. Von rund 37 500 Regensburgerinnen und Regensburgern im Alter von 14 bis 27 Jahren ist fast die Hälfte ehrenamtlich tätig.

Um das Ehrenamt in der Stadt Regensburg zu fördern und zu unterstützen, hat die Stadt Regensburg 2015 das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KOBE) eingerichtet. Die Kolleginnen des KOBE, Anja Borning und Elena Großkopf, sind Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Ehrenamt in der Stadt Regensburg (E-Mail: engagement@regensburg.de, Telefon: 0941/507-2257 und -2253).

Weitere Informationen unter www.regensburg.de/engagement

ANZEIGE
ANZEIGE